Hintergründe

 

Nach dem Zweiten Weltkrieg beginnen internationale Missionsgesellschaften, in Österreich freikirchliche Gemeinden zu gründen. Auf diese Weise entsteht eine Ansammlung zahlreicher, für sich allein stehender Gemeinden, die meist einen Bezug zu einer ausländischen Mission haben. 1992 schließt sich ein Teil dieser selbstständigen Gemeinden zum „Bund Evangelikaler Gemeinden in Österreich“ zusammen. Die Gründung erfolgt mit dem Ziel, Eigeninitiative zu fördern und die Nation durch Österreicherinnen und Österreicher mit dem Evangelium zu erreichen. Gemeinsames Anliegen ist es, die Frohe Botschaft von Jesus Christus durch Worte und Taten weiterzugeben und Menschen den Weg zu einem neuen und sinnerfüllten Leben zu zeigen.

Link: Bund Evangelikaler Gemeinden in Österreich