Das ist den „Freikirchen in Österreich“ wichtig

 

Beziehungssache. Die „Freikirchen in Österreich“ zeigen Menschen den Weg in eine selbstständige Beziehung mit dem Schöpfer allen Lebens. Die Gottesdienste und das vielfältige Angebot bringen Menschen die liebende Natur Gottes nahe. Sie zeigen, dass Leben erst in der Beziehung mit Jesus Christus vollständig wird und dass Gottes Liebe in dieser Beziehung erfahrbar ist. Der Austausch und die Gemeinschaft mit anderen Gläubigen lassen Menschen auf diesem Weg wachsen. Es beflügelt zu hören, was andere mit Gott erleben.

Glaube, der begeistert. Die „Freikirchen in Österreich“ erschließen die Bibel als lebendiges Wort Gottes, das mitreißt und durch das Gott zu Menschen spricht. Sie lernen, eigenständig zu beten und Gott im Gebet zu begegnen. Oft erhalten Menschen auf diese Weise ein gänzlich neues Bild vom Schöpfer und erleben seine persönliche Natur zunehmend im täglichen Leben.

Liebe, die verändert. In der gelebten Beziehung mit Gott wird seine Liebe, verändernde Kraft und Hilfe für das eigene Leben und die Beziehung zu den Mitmenschen sichtbar. Die „Freikirchen in Österreich“ vermitteln, dass Glaube nicht „nur“ für die Erlösung des Menschen erforderlich ist: Sie geben praktische Anleitung, wie jeder Mensch Gottes Liebe auf vielerlei Weise bereits zu Lebzeiten erfahren und weitergeben kann.

Gemeinsam Kirche gestalten. Die Gemeinden der „Freikirchen in Österreich“ finanzieren ihr Angebot, Hilfe für Bedürftige und ihre Weiterentwicklung durch freiwillige Beiträge. Sie leben von der freiwilligen Gestaltung durch ihre Mitglieder, die sich mit ihrer Zeit, ihren Interessen und Begabungen einbringen.

Dienst an den Nächsten. Mit einer großen Zahl an ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern leisten die „Freikirchen in Österreich“ einen wertvollen Beitrag für Menschen in ihrem Umfeld, in Österreich und weltweit. Neben Flüchtlings- und Integrationsarbeit sowie Initiativen für Menschen in Prostitution überrascht die Vielfalt an weiteren Projekten und Einsätzen im In- und Ausland. Erst Glaube in Taten ist es, der die Liebe zum Mitmenschen zeigt. Bei den „Freikirchen in Österreich“ geht Diakonie nicht nur von Institutionen, sondern auch stark von den einzelnen Gemeinden aus.

Ja zum Leben. Das Evangelium ist eine FROHE Botschaft. Die „Freikirchen in Österreich“ drücken Glauben lebensbejahend aus: in zeitgemäßer Musik, Liedtexten, Predigten und gemeinsamen Aktivitäten. Sie beleuchten Umstände aus Gottes Sicht und geben Anleitung zum Leben. In der Bibel gegründet, mitten auf dem Boden des Lebens und der heutigen Zeit, jedoch den frischen Wind des Himmels atmend.

Christus höchstpersönlich. Die Bibel lehrt, dass Jesus Christus für Menschen die unmittelbare Verbindung zum Schöpfer darstellt und dass Christus ihr einziger Fürsprecher oder Mittler ist. Dieser direkte Zugang lässt sich in den „Freikirchen in Österreich“ erleben: Sie bringen Gott im wahrsten Sinne des Wortes näher. Glaube und Gottes Liebe verändern so Lebensumstände zum Guten. Und bei all dem sind Wunder nicht ausgeschlossen.